Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

22. Juni 2021

Wolfgard Voss 1952 Vierte bei Olympia

Neele Heinke, 10a, gewinnt mit einer Arbeit über die bisher einzige Oldenburgische Turnerin bei Olympia Förderpreis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

 

 

Großansicht öffnen
Großansicht öffnen

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten wird in Deutschland seit 1973 durch die Körber-Stiftung durchgeführt. Ziel des Wettbewerbs ist es, dass sich junge Menschen mit der Geschichte Deutschlands auseinandersetzen. In einem mehrmonatigen Projekt gehen die Schüler einem Thema der Geschichte in ihrer Umgebung nach. In diesem Jahr lautete das Thema „Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft“.
Neele hat sich zu dieser Thematik mit der Lebensgeschichte der Oldenburger Turnerin Wolfgard Voss auseinandergesetzt, die 1952 sogar an den Olympischen Spielen in Helsinki teilnahm und im Team Deutschland in artistischer Gymnastik den vierten Platz errang. Sie ist dabei der Frage nachgegangen, welche gesellschaftlichen Umstände es Wolfgard Voss im Oldenburg der Nachkriegszeit erlaubte, ihren Sport fast lückenlos weiterzubetreiben, während die Nachkriegszeit durch Flucht, Vertreibung, Wohnungsnot und weitere gesellschaftliche Probleme bestimmt war.
Neele hat dazu u.a. tiefgehend im Archiv der NWZ geforscht, um aus vielen Zeitungsartikeln ein stimmiges Bild zur Lebensgeschichte der Wolfgard Voss zu entwerfen. Die Jury der Körber-Stiftung hat aus über 1300 Einsendungen Neeles Dokumentation mit einem Förderpreis in Höhe von 200 Euro ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!
Ulrich Paetzold