Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

16. März 2021

Formel 1 in der Schule

Ein dritter und ein fünfter Platz beim Nordmetall Cup

Großansicht öffnen

Das normale Rendering vom Team Blue Panthers

Großansicht öffnen

Explosionsrendering vom Team Flying Eagle

Laute Motorengeräusche, enge Kurven und gewagte Überholungsmanöver – das verbindet man normalerweise mit der Formel 1. Es geht aber auch ganz anders, wie der weltweit größte Schülerwettbewerb namens Formel 1 in der Schule zeigt. An einem spektakulären Wochenende mit begeisterten Zuschauern, auf das monatelang hingearbeitet wird, fahren selbstkonstruierte Rennwagen im Mini-Format auf einer 20m langen Rennbahn mit Geschwindigkeiten bis zu 80 km/h um die Wette, mündliche Präsentationen werden gehalten, die raffiniertesten Teamstände gekürt und das beste Portfolio ausgesucht. Doch wie so vieles, lief diese Saison ganz anders als gewohnt ab: Die Vorbereitung auf den Nordmetall Cup lief fast nur per Videokonferenz, was die Schwierigkeit in der Vorbereitung deutlich erhöhte. Deshalb meldeten sich zur Landesmeisterschaft Nord-Ost, anders als im letzten Jahr (28 Teams aus Niedersachsen) mit den beiden Mannschaften der Liebfrauenschule Oldenburg nur 16 Teams aus Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen an, von denen 6 im Laufe der Vorbereitungsphase ihre Anmeldung zurückgezogen haben. Auch der Wettbewerb selbst fand ganz anders statt: Die Teamstandplakate und die Präsentation wurden mit erklärenden Sprachdateien verbunden und zusammen mit den Portfolios digital eingereicht, während die Rennwagen mit der Post verschickt wurden. Dann traf eine Jury zusammen, um die Autos fahren zu lassen und die abgegebenen Materialien zu bewerten. Die Siegerehrung bestand aus einem Livestream auf YouTube, den die beiden Teams der Liebfrauenschule gemeinsam in einer Videokonferenz verfolgten. Von den Schwierigkeiten in der Vorbereitungsphase kann auch das Team Flying Eagle (Justus Schmidt, Niels-Oliver Harfst, Dominik Albach, Magnus Kneilmann, Daniel Langwost, Ben Beuke) ein Lied singen, denn besonders der 3D-Druck des Autos brachte viele Probleme mit sich und auch der Weg zur eigenen CFD Analyse (eine virtuelle Messung der Aerodynamik) war nicht einfach. Umso glücklicher sind sie über den Flug auf den 3. Platz im Seniorenbereich. Das Team Blue Panthers (Alexander Albrecht, Simon Langer, Simon Kalbe, Matthias Heinen, Maximilian Pietsch, Felix Albach) erreichte den 5. Platz im Teilnehmerfeld der Junioren. Beide Teams möchten hiermit auch ihren Sponsoren danken, die ihre Arbeit überhaupt erst ermöglichen.
Ben Beuke, Team Flying Eagle, Liebfrauenschule Oldenburg