Navigationsmenüs (Musterschule)

Aktuelles aus der LFS

Zurück

15. Februar 2021

Fastenzeit 2021 mit MISEREOR

Es geht! Anders.

Großansicht öffnen

An der LFS pflegen wir seit vielen Jahren die Zusammenarbeit mit dem bischöflichen Hilfswerk MISEREOR. Das Hilfswerk unterstützt Menschen dort, wo die Armut am größten ist und setzt sich dafür ein, dass sie ihre Rechte einfordern können. So wird Zukunft gestaltet – und genau dies haben wir uns an der LFS ja auch auf die Fahne geschrieben. Somit ist MISEREOR ein idealer Partner für die Arbeit an unserer Schule, d.h. hier wird uns nicht nur die Möglichkeit gegeben, die Menschen auf der Südhalbkugel finanziell zu unterstützen, sondern wir erhalten auch wertvolle Informationen und Impulse, um die strukturellen Probleme unserer Welt zu hinterfragen, Perspektivenwechsel vorzunehmen und gemeinsam mit unseren Partnern an tragfähigen Lösungen zu arbeiten.
Ein wichtiger Bestandteil unserer Zusammenarbeit mit MISEREOR ist in den letzten Jahren immer unsere Beteiligung an der Fastenaktion des Hilfswerks gewesen. Getragen von dem Gedanken, dass es unsere Verpflichtung als Menschen und besonders als Christen ist, unseren Blick auf die Sorgen und Nöte von Menschen zu richten, die nicht so privilegiert leben wie wir, wollen wir auch in diesem Jahr dieser guten Tradition folgen. Allerdings macht es der derzeitige Distanzunterricht notwendig, dass wir unser Vorgehen etwas ändern.

  • Wir werden die Aktion im Unterricht vorstellen und so das diesjährige Schwerpunktland Bolivien in den Blick nehmen.
  • Die Klassen 5 und 6 werden mit der Kinderfastenaktion vertraut gemacht, indem sie sich mit einem alten Bekannten, Rucky,  aufmachen und das Leben der Kinder in Bolivien erkunden.
  • Das neue Hungertuch soll vorgestellt und besprochen werden.
  • Alle Klassen und Kurse sind eingeladen, eigene Ideen zu entwickeln und Wege zu finden, wie wir in der besonderen Situation des Distanzunterrichts,  die Menschen in Bolivien finanziell unterstützen können.

Damit befinden wir uns im Einklang mit dem Leitwort der Aktion "Es geht! Anders." Unserer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und ich bin mir sicher, dass die vielen klugen Köpfe an der LFS Wege und Möglichkeiten finden werden, auch in diesem Jahr Spenden zur Unterstützung der Aktion zusammenzutragen.
Mit dem Leitwort der Fastenaktion 2021 möchte MISEREOR deutlich machen, dass eine andere Welt möglich und notwendig ist, um ein gemeinschaftliches Streben nach einer Welt zu schaffen, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung auch für zukünftige Generationen bewahrt wird. Diese andere Welt zu gestalten liegt in unserer Hand. Mit der Fastenaktion lädt MISEREOR dazu ein, wahrzunehmen: Was zählt wirklich für ein Leben, das das Gemeinwohl aller Menschen und die uns geschenkten Gemeingüter dieser Welt über die Ausbeutung von Mensch und Natur stellt? Können wir diese Lebensweise verantworten, die auf Massenkonsum und materiellen Wohlstand ausgerichtet ist?
Wir wollen uns von diesen Fragen nicht überfordern lassen, sondern wir wollen uns  anregen lassen zu spürbaren Schritten der Veränderung. Lasst uns dazu die aus der Corona-Pandemie gewonnenen Erfahrungen nutzen: Aufmerksamkeit und Unterstützung für die Schwächsten, gegenseitige Ermutigung, Bereitschaft zu Verzicht und Einschränkung im Interesse des Gemeinwohls. 
Ich wünsche uns allen, dass wir die vor uns liegende Fastenzeit im oben beschriebenen Sinne wahrnehmen können und uns so an der Gestaltung einer besseren Welt beteiligen.
Astrid Reichert-Pahlke